Rechenschwäche

Dyskalkulie

Gizem Tekin 

Koordinatorin des Förderangebots Mathematik

Während der Regelunterricht nun in vollem Umfang stattfindet, bemühen wir uns, unsere
Schülerinnen und Schüler durch zusätzliche Förderangebote zu unterstützen. Eines dieser Angebote
stellt der „Förderkurs – Rechenschwäche“ dar.

„Von einer „Rechenschwäche“ oder „Dyskalkulie“ sprechen wir, wenn ein Kind in grundlegenden
Bereichen des mathematischen Verständnisses scheitert und in anderen Bereichen zumindest
durchschnittliche Leistungen erbringt.“
(Mathematisch-Lerntherapeutisches Institut, www.Rechenschwaeche.org)

Dieser neue Förderkurs zielt darauf ab, die betroffenen Schülerinnen und Schüler so zu fördern, dass sie sich im Umgang mit bspw. Mengen, Zeitangaben und Maßeinheiten ein Stück weit sicherer fühlen.

Wir möchten unsere Schülerinnen und Schüler dabei unterstützen, die durch die Rechenschwäche
resultierenden Belastungen sowie die Angst und Ablehnung dem Fach Mathematik gegenüber
möglichst zu minimieren und die negativen Erfahrungen, die durch den Leistungsdruck entstehen,
durch Erfolgserlebnisse auszugleichen.

Bitte beachten Sie, dass dieser Förderkurs keine therapeutische Behandlung darstellt und diese nicht ersetzen kann.