Wie alle Jahre zuvor fand auch in diesem Jahr die Aufnahmefeier der Fünftklässler in der Kulturhalle in Ziegenhain statt. Über 200 Eltern und Großeltern trafen sich nach dem Gottesdienst, um ihre Sprösslinge einzuschulen.

Einschulungsgottesdienst der CBS in der Stadtkirche Ziegenhain, 6. August 2018

Theaterprojekt zeigt den Generationenkonflikt frei nach dem Motto "Früher war nicht alles besser, denn früher ist das heute von morgen!"

Wahre Begebenheiten und Geschichten aus dem täglichen Leben bildeten die Grundlage des Theaterprojekts der Klasse 8G der Carl-Bantzer-Schule Ziegenhain mit dem Titel "Neu-Fremd -Anders-Cool". Hierfür befragten sie jeweils eine Person aus der Eltern- und Großelterngeneration, um mögliche Veränderungen in der Wahrnehmung der Gesellschaft zu erfragen.

Schule früher

Mit einer bunten Präsentation ging die diesjährige Projektwoche an der Carl-Bantzer-Schule am Donnerstagnachmittag zu Ende. Etwa 300 Schülerinnen und Schüler der Klassen 5,6,8 und 9 hatten vier Tage lang in verschiedenen Projektgruppen gearbeitet und präsentierten jetzt ihren Eltern und Mitschülern die Ergebnisse ihrer Arbeit. Jeden Morgen aufgemuntert mit 30 Minuten Frühsport und gestärkt durch ein gesundes Frühstück, das auch von einer Projektgruppe vorbereitet wurde, arbeiteten die Gruppen zielstrebig auf ihre Ergebnisse hin.

 

Gesundes Frühstück

„Sauberhaftes Hessen – Sauberhafter Schulweg“ – Unter diesem Motto startete das Hessische Ministerium für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz auch in diesem Jahr wieder am 19. Juni 2018 eine Aktion, die Schülerinnen und Schülern hautnah das Müllproblem in ihrer eigenen Umgebung erfahren lässt. Und die CBS war dabei: Müllsammeln, Müllaufheben, cool!?

Und was ist Plogging? Der Begriff kommt aus Schweden – Jogging und Müllsammeln: Bei jedem Stück Müll eine Kniebeuge oder eine andere sportliche Übung, die man gerade machen möchte.

Die Plogger mit Renata Wiegratz mit den noch leeren Tüten

Abschlussabend in Merzhausen am 14. Juni 2018

Am Donnerstag, den 14. Juni 2018 wurden 139 Schülerinnen und Schüler der Carl-Bantzer-Schule im Rahmen eines festlichen Abends feierlich verabschiedet. Treffpunkt war für die Abgänger, Eltern, Geschwister und Lehrer der CBS die Antreffhalle in Merzhausen.

Absolventen der CBS 2018

Zum vierten Mal lud die Schulleitung der Carl-Bantzer-Schule kurz vor Schuljahresende Eltern, Schüler und Lehrer zu einer ganz besonderen Veranstaltung ein: der CBS-Laudatio. Im Rahmen einer Feierstunde wurden all die Schülerinnen und Schüler geehrt, die sich im Laufe des letzten Schuljahres positiv hervorgetan hatten.

Pädagogischer Leiter Wolfgang Marek übergibt Urkunden

Diese Sensation brachte die Zuschauertribüne beim Sporttag der Carl-Bantzer-Schule im Schwalm-Stadion in Treysa zum Beben: Finn Burri aus der 5G gewann im Rollstuhl den 800m-Lauf. Wie war das möglich?

 Als die Jungen des Jahrgangs 5 an der Startlinie zum 800m-Lauf antreten, befindet sich darunter auch Finn in seinem Rollstuhl. Er will unbedingt an dem Wettkampf teilnehmen, Motivation und Vorfreude sind ihm ins Gesicht geschrieben, auch wenn er weiß, dass er natürlich keine Gewinnchance hat. Aber schon für den Mut, zum Wettlauf anzutreten, bekommt er lauten Applaus von seinen Mitschülern.

Kurz vor dem Startsignal springt dann Jerome Kmoch aus der Klasse 9aH von der Zuschauertribüne, stellt sich hinter Finn und beginnt beim Startschuss den Rollstuhl zu schieben. Mit Höchstgeschwindigkeit rasen die beiden durch die erste Runde und erkämpfen sich einen starken 2. Platz.

Finn Burri und Jerome Kmoch in der ersten Runde.

Eine Schülerin der CBS erkundet die Ausstellung "Flucht und Vertreibung"In der Woche vom 14. bis 18. Mai 2018 fanden Projekttage zur Ausstellung Flucht und Migration im 20. und 21. Jahrhundert an der Carl Bantzer Schule statt. Die Projekttage sind ein pädagogisches Angebot des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V. Insgesamt fünf Klasse aus den Jahrgangsstufen 9 und 10 konnten sich an je einem Tag intensiv mit der Ausstellung auseinanderssetzen.