Ziegenhain – Allerneueste Musik tönt auf den Fluren vor den Unterrichtsräumen, rhythmisch bewegt sich eine Schülergruppe im Spiegelsaal. Hier fördert mit der 3. Sportstunde die Carl Bantzer Schule (CBS) musikinteressierte Schülerinnen und Schüler.

„Schon für die 6. Klassen konnten wir diesen Kurs einrichten“ so die stellvertretende Schulleiterin Gabriele Rode, „Jugendliche lieben Musik und wenn diese gezielt eingesetzt wird, wirkt das motivierend – auch im Sportunterricht.“

Das sportliche Angebot unter der Regie des Tanzsportlehrers Ralf Burk kommt durch Mitwirkung des Tanzsportclubs (TSC) Schwalmstadt zustande, als Experte unterstützt er die Lerngruppe. Schon zum wiederholten Male kann die Kooperation zwischen der Schule und dem Verein sich sinnvoll auswirken.

Auf jeden Schritt kommt es an, eine hohe Konzentration ist gefordert. Und was da so spielerisch daher kommt, ist das Ergebnis langer Übung. „Und es sind nicht unbedingt die Mädchen“, so die Pädagogin, „die sich beim Tanzen mit ihrer Leistung hervortun.“

Aufmerksame Blicke von allen Jugendlichen auf den Trainer sind gefordert, der Schritt für Schritt die die Folge vorstellt, eine Spiegelwand im Raum unterstützt das Lernen. Es sind die fließenden Übungen, die das Gefühl für Musik entwickeln helfen.

In dieser Stunde werden gerade Promenadenschritte geübt: „Pro – me – na – de: 1-2-3!“ lautet die Ansage. Schüler flüstern leise „Mar – me – la – de: 1 – 2 – 3!“.

Und auch dieses klingt hinaus auf den Flur.