Theaterprojekt zeigt den Generationenkonflikt frei nach dem Motto "Früher war nicht alles besser, denn früher ist das heute von morgen!"

Wahre Begebenheiten und Geschichten aus dem täglichen Leben bildeten die Grundlage des Theaterprojekts der Klasse 8G der Carl-Bantzer-Schule Ziegenhain mit dem Titel "Neu-Fremd -Anders-Cool". Hierfür befragten sie jeweils eine Person aus der Eltern- und Großelterngeneration, um mögliche Veränderungen in der Wahrnehmung der Gesellschaft zu erfragen.

Schule früher

In insgesamt vier Probentagen der Projektwoche erarbeiteten sie gemeinsam mit Barbara und Christoph Gottwald vom „Theater Mittendrin“ sowie Jessica Stukenberg vom "Freien Theater Fulda" unterschiedliche Szenen. Aus diesen unterschiedlichen Szenen entstand schließlich eine Abschlusspräsentation, welche sie am Donnerstag, den 21. Juni 2018, den Zuschauern aus Eltern, Mitschülern und Lehrern vorführten.

 

Hier trugen die Schüler die geführten Interviews als auch wahre Geschichten ebenso wie verschiedene Szenen aus dem Gestern und Heute vor. Untermalt wurde das Ganze von Musikstücken aus den unterschiedlichen Zeiten, wobei sich einige Schüler als echte Gesangstalente entpuppten. Ermöglicht wurde dieses Theaterprojekt durch die Förderung des Hessischen Kulturkoffers. Am Ende waren sich alle einig, dass die gemeinsamen Tage nicht nur viel Spaß gemacht haben, sondern die Schüler hierdurch auch über sich selbst hinausgewachsen sind.

Luisa Gerlach / Fotos: Kai Bursig